Aktuelles

Die offenen und lebendige Pfarrei Hitzkirch im Luzerner Seetal zählt ca. 3‘600 Mitglieder.
Wir begleiten die Menschen durch ein vielfältiges Angebot. Dabei werden wir von vielen engagierten Freiwilligen unterstützt. Gemeinsam sind wir daran, den künftigen Pastoralraum Hitzkirchertal zu entwickeln.

Infolge Stellenwechsel wird ein Pensum im Religionsunterricht frei.
Daher suchen wir per 1. Februar 2020 oder nach Vereinbarung ein/e: 

Katechetin / Katechet KIL/RPI (20-30%)
Katechetin / Katechet (20-30%)

 Ihre Aufgabenbereiche:

  • Religionsunterricht an der Primar- und Orientierungsstufe
    (das Pensum kann auch auf mehrere Personen aufgeteilt werden)
  • Mitarbeit in der Sakramentenpastoral (Versöhnungsweg)
  • Mitarbeit im Katechese-Team

Sie bringen mit:

  • Abgeschlossene Ausbildung als Katechet/in KIL/RPI oder Katechet/in (oder gleichwertige Ausbildung)
  • Arbeitsfreude, Kreativität, Loyalität und Teamfähigkeit
  • Engagierte Offenheit und Diskretion im Umgang mit Menschen
  • Flexibilität, Einsatzbereitschaft und Verwurzelung im christlichen Glauben

Wir bieten Ihnen:

  • Selbstständiges und abwechslungsreiches Arbeiten
  • Unterstützung durch das engagierte Pfarrei- und Katechese-Team
  • Eine gute Infrastruktur
  • Attraktive Anstellungsbedingungen (gem. Landeskirche des Kantons Luzern)

Wir freuen uns auf ihre Bewerbung. Diese senden Sie bitte an:
Annelies Winiger, Teamleitung Katechese, Altgass 8, 6285 Hitzkirch, 041 / 919 69 65,
annelies.winiger@kath-hitzkirchertal.ch. Weitere Infos unter: www.pfarreihitzkirch.ch

 

Fastenzeit 2019: Fastenopferprojekt unserer Pfarrei

Für Nachhaltigkeit in Guatemala

Als diesjähriges Fastenopferprojekt unterstützen die Pfarreien Müswangen und Hitzkirch indigene Bauernfamilien, die weniger als eine Hektare Land besitzen, sowie Landlose,
benachteiligte Familien und Gemeinschaften in Guatemala.

Weiter Infos zum Projekt finden Sie unter: Fastenopferprojekt-2019

 

Zeit für die Beziehung – Angebote für Paare

Die Impulsangebote für Paare der katholischen Landeskirchen Luzern und Zug sowie der reformierten Kirche Zug richten sich sowohl an Paare, die vor einer Heirat stehen, als auch
an solche, die schon länger zusammen oder verheiratet sind.
Der gemeinsame Beziehungsweg bleibt lebendig, unterliegt Veränderungen. Zentrale Fragen bleiben: Was bringe ich an Lebensgeschichte mit, welche Erwartungen und Hoffnungen haben wir heute, wie funktioniert unsere Kommunikation, was bringt das JaWort an Freude und Verlässlichkeit hervor, welche Spiritualität pflegen wir «in guten wie in schlechten Tagen»? Themenimpulse und reichlich Zeit für das Paargespräch wechseln sich in den Kursen ab.
Die Angebote gelten als Ehevorbereitungskurse gemäss kirchlichem Ehedokument.

Weiter Infos finden Sie unter: 

 

 

 

Besinnliche worte zu weihnachten

Ein bekanntes Lied für den Advent beginnt mit: «Es schmöckt zwar immer guet, wänn öpper bache tuet, aber de feinschti Duft isch Wienachtsguezliluft.» Nach Weihnachtsguezli riecht es auch in der Pfarrkirche St. Luzia in Aesch. Dort ist die Adventsdeko zum Thema «vorBEREITen» zu sehen. Dieses Thema haben alle vier Pfarreien im Hitzkirchertal für die Adventszeit ausgewählt.

Vielleicht gehört bei Ihnen das «Weihnachtsguezle» auch unbedingt dazu, um sich auf Weihnachten vorzubereiten. Manche backen immer ganz bestimmte Sorten, bei andern gibt

es die unterschiedlichsten Varianten. So ähnlich, wie es im bekannten Lied weiter heisst: «Zimetschtern han i gern Mailänderli au, Tirggel und Spitzbuebe und Ring us Willisau, Läckerli lieben i, Chräbeli no mee Totebeindli, Pfäffernüss mit Puderzuckerschnee.»

Die Vorbereitung auf Weihnachten ist so vielfältig, wie die Menschen verschieden sind. Gemeinsam ist uns allen, dass wir uns «BEREITmachen». Doch was braucht es, damit wir für das Weihnachtsfest tatsächlich bereit sind?
Äusserlich betrachtet gibt es da nebst dem Backen verschiedenste anderen Tätigkeiten wie die Wohnung oder das Haus dekorieren, einen Weihnachtsmarkt besuchen und Geschenke kaufen, einen Rorate-Gottesdienst mitfeiern, Weihnachtskarten schreiben oder kurz vor Weihnachten den Christbaum schmücken.

Gerade so wichtig ist auch die innere Vorbereitung. Wir nehmen uns zum Beispiel bewusst Zeit für uns selber, für Gott oder auch Zeit mit Menschen, die uns wichtig sind, zusammen zu sein. Damals bereiteten sich Maria und Josef auf die Geburt ihres Kindes vor. Für die beiden waren die äusseren Bedingungen vor der Geburt Jesus alles andere als ideal. Nach einer beschwerlichen Reise von ihrem zu Hause in Nazareth nach Betlehem, finden sie keine Herberge. Sie müssen am «Rand» der Gesellschaft ihr Kind zur Welt bringen. Doch innerlich spürten sie, dass mit der Geburt etwas Besonderes geschieht. So wie es der Engel bei der Verkündigung an Maria schon verheissen hat: «Denn für Gott ist nichts unmöglich. Da sagte Maria: Siehe, ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe, wie du es gesagt hast.» Sie konnten trotz widrigen Umständen Ja sagen zur Situation und glaubten an das Leben.
Beides ist wichtig, die äussere und die innere Vorbereitung. So werden wir bereit, dass Gott bei uns Mensch werden kann.  Gott sieht uns immer ganzheitlich, mit all unseren Stärken und Schwächen, mit unseren Sehnsüchten und Träumen.

Von welcher Weihnacht träumen Sie?
Immer noch von der äusserlich gesehen, perfekten Weihnacht? Oder könnte es dieses Jahr so sein, dass zwar äusserlich nicht alles perfekt ist, aber sie wie Maria und Josef das Leben im Blick behalten, dazu ja sagen? Vielleicht kann Gott gerade dort, wo wir es äusserlich gesehen nicht erwarten, Mensch werden. «Werde wer du bist: Mensch, geboren aus göttlichem Licht», wie es im Text nach Matthäus 2, 11 heisst.

Ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest wünscht Ihnen

Daniel Unternährer
Diakon / Gemeindeleiter

fotos vom erntedank

Ganz herzlichen Dank allen Frauen und Männern, welche die vielen Lebensmittel hergestellt und in die Kirche gebracht haben. Besonderen Dank an Gott,

der die Rohstoffe wachsen lässt und uns die Fähigkeiten schenkt, sie zu pflegen und zu verarbeiten und auch  Neues zu versuchen.

 

pastoralräume, begriffe: Wer macht was?

 Alte Begriffe verschwinden – neue Begriffe kommen. Lernen Sie hier die neuen Begriffe kennen: Pastoralraeume Dekanat Alte Neue Begriffe 1809

 

 

Singen für Kleine: Mini Sing

Singen Kinder Mini sing

Das Projekt „Mini-Sing“ geht weiter. Mütter, Väter, Grosseltern, Gottis, Göttis oder Onkel, Tanten treffen sich ein Mal pro Monat mit dem 2-4 jährigen Kind zum Singen.

mini sing Ausschreibung mit Logo Juli. 2019

Müswangen, Angebote für Familien

In der Pfarrei Müswangen gibt es etliche Angebote für Familien:
Angebote Familien 2018
Sunntigsfire in Hitzkirch, zu denen auch die Müswanger Kinder eingeladen sind:
Sunntigsfiir-Daten Schuljahr 2019 20 Sunntigsfiir-Daten Schuljahr 2019-20

Darüber gibt es tolle  Angebote des Familientreffs: siehe Programm des Frauenvereins
Frauenverein und Familientreff Müswangen
Auch Blauring und Jungwacht Hitzkirch stehen den Kindern offen.
https://www.facebook.com/JublaHitzkirch

Kirche sind nicht die andern – Kirche sind wir!

auch wenn wir sehr gute Mitarbeitende haben, ist  weit

erhin die Mitarbeit von jedem Einzelnen gefragt (im Rahmen seiner Möglichkeit). Sonst entfremden sich Leitung und Basis in der Kirche immer mehr. Kirche ist kein Selbstbedienungsladen mit Kunden (Gläubige) und VerkäuferInnen (Angestellte).

Jesus möchte eine Gemeinschaft von Mitglaubenden, die ihm nachfolgen, bei denen Gott im Zentrum steht, die einander stärken, Hoffnung schenken, vergeben, die Schöpfung respektieren …
„Menschen, die vor allem für sich schauen und sich um das Gemeinwesen foutieren, sind Gift für eine Kultur der gelebten Solidarität“ (Kaspar Villiger, 2000).
Machen Sie nicht dort einen Punkt, wo Gott ein Komma setzt. Wenn wir aufhören, fängt Gott an. Gott tut so viel mehr für uns.

Müswangen, Die getauften und Verstorbenen 2019

In die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen: Lena Margyta, Lucio Jühlich, Dario Jung, Andreas Marfurt, Lian Bytyci;  Jolyne Sattler; Aron Alain Ineichen; Simona Hess
Im Opferkerzenständer finden Sie ein grünes Album mit den Fotos aller Getauften.

Ins Ewige Licht gerufen: Pius Stalder, Paul Hornstein-Schnider, Ida Müller-Stutz
Im Opferkerzenständer finden Sie ein graues Album mit den Fotos aller Verstorbenen.

 

Rückblick 1989 – 2018: Abschied und Dank Hornstein

weil wir im Pfarreiblatt nur eine Seite für Mitteilungen zur Verfügung haben, haben wir eine kleine Broschüre über die Ende Juli zu Ende gehenden Jahre im Pfarramt Müswangen verfasst. Sie können die Broschüre im roten Link anschauen oder auch mit mail bestellen, damit wir Sie ihnen in der Druckfassung übermitteln können. (p.hornstein(ät)kaktus.ch)
000 Abschied Dank v6 Internet

Infoblatt Dorfschaft Müswangen

Ehemals: Müswanger Nachrichten
Neues aus Müswangen und Hämikon, ehemals „Müswanger Nachrichten“
Infoblatt, Marktplatz, Veranstaltungskalender

 

Kirchlich heiraten – Hochzeit in Müswangen?

Die Kirche Müswangen ist innen und aussen total renoviert worden. Sie erstrahlt wieder in neuem Glanz. Dadurch ist sie auch wieder attraktiv geworden für Hochzeiten und kleine Konzerte, z.B. von der Musikschule. Schauen Sie doch einmal hinein. Wir geben Ihnen gerne weitere Auskunft: mailto:mueswangen(ät)lu.kath.ch
Impulsangebote für Paare: Begleitung und Vorbereitung. In diesem Link finden Sie auch die Daten für Ehevorbereitungskurse oder Refreshkurse:
https://kirchlich-heiraten.lu/begleitung/

Ehevorbereitungskurse 2018 Luzern Zug

Hier finden Sie die aktuellen Kurse aus den Kantonen Luzern und Zug
zur Ehevorbereitung oder Refreshkurse für Paare, welche schon länger zusammen sind.

Ehevorbereitungskurse und Begleitung Mehr

 

faq Häufig gestellte Fragen zur Kirche Müswangen

faq-haeufig-gestellte-fragen-zur-kirche-mueswangen

Wetter, Webcam Müswangen

Webcam: http://www.amsonnenplatz.ch/v1/images/webcam/cam1.html
Das aktuelle Wetter in Müswangen:
http://www.srf.ch/meteo/lokalprognose?id=417219000

Sakrallandschaft Innerschweiz

Die Pfarrei Müswangen ist von jetzt an verlinkt mit der Sakrallandschaft Innerschweiz.
Haben Sie gewusst, dass Müswangen an der Verbindungsstrasse des Stiftes Beromünster zum Kloster Muri liegt? Mehr
Nicht nur unsere Pfarr- und Wallfahrtskirche ist sehr schön. Es lohnt sich auch den Besinnungsweg zu gehen. Besinnungsweg
Eine Uebersicht: Sakrallandschaft Flyer mit Mueswangen_sl_portraets16_ganz

Interessiert an einem Beruf in der Kirche?

Hier finden Sie viel Wissenswertes dazu und vor allem Menschen, die den Ein- oder Umstieg wagen. http://www.chance-kirchenberufe.ch/

Kapellen / Kirchen Wanderung am Lindenberg LU

Schongau Mai 06 004

Kennen Sie die schöne Wanderung auf der Sonnenseite des Lindenberges von Oberschongau via Müswangen, Horben, Ibenmoos, Lieli, Hohenrain, Ottenhusen nach Ballwil?
Unzählige Sehenwürdigkeiten und Naturschönheiten finden Sie unterwegs.
Lassen Sie sich inspirieren von der wunderschönen Gegend und von den interessanten Kapellen und Kirchen. kirchen-kapellen-lindenberg-101214

Hämikon Geschichte online

Haemikon Geschichte Ti-blatt (1)

Geschichte und viel Wissenswertes
Geographie: Lage, Geologie, Gewässer,
Geschichte: Im Laufe der Zeit, Wappen, Stifeliriter, Bomberabsturz, Bekannte Hämiker
Schulwesen und Kirchenwesen
Vereine: Feldschützengesellschaft, Männerchor, Bannerzunft, Mü-Ha Ranchers,
Wirtschaft, Gewerbe: Landwirtschaft, haemikongeschichtebis1999

Müswangen, Festschrift 400 Jahre Kirche

Festschrift Kirche Pfarrei 09 Titelseite

Quellen und Bildersammlung Kirche und Pfarrei Müswangen
Geschichte aus Archiven der Pfarreien Müswangen, Hitzkirch und Privaten.
164 Seiten mit zahlreichen Tabellen, Bildern, Fotos, Karten
Zusammengestellt und redigiert von Paul Hornstein
anlässlich des Jubiläums 400 Jahre Kirche Müswangen
Hrsg. von der Pfarrrei Müswangen im Jahre 2007
Jetzt digital auf dem Netz. 000festschriftkirchepfarrei090609

Müswangen, Geschichte online

Mueswanger Broschuere 1993

Geschichte einer Luzerner Landgemeinde
Redaktion: Robert Wipf-Rogger und Paul Hornstein-Schnider
96 Seiten mit Fotos, Tabellen und Karten
Hrsg. von der Einwohnergemeinde Müswangen 1993
mueswangengeschichteeinerluzernerlandgemeine00