Dekanat Hochdorf

Im Bistum Basel, zugehörig zur Bistumsregion St. Viktor, Kanton Luzern  Herzlich willkommen!

Adresse:
Dekanat Hochdorf c/o Dorfstrasse 1, CH 6289 Müswangen / Schweiz, T: 041 917 13 76
mail: dekanatsleitung6289(ät)bluewin.ch

Religiöse Radio und TV Sendungen

Fernseh-, Radiogottesdienste und weitere Sendungen
Klicken Sie hier für die deutschsprachigen religiösen Radio- und TV Sendungen der kommenden Woche, welche in der Region empfangen werden können.

12. bis 23. Mai 000 hz_2122_mantel_medien

Fernsehsonntagsgottesdienste
Alle Sonntagsgottesdienste, welche im ZDF während des Jahres 2016 ausgestrahlt werden:

Jahresplan 18 TV Gottesdienste im ZDF

Mehr Tips zu TV Sendungen: http://fernsehen.katholisch.de/

Ausflug ins Elsass am 4. Juni 18

Herzliche Einladung an alle Mitglieder, Pfarrhausfrauen und Partnerinnen. Der Vorstand freut sich auf die Teilnahme. Unser letzter Ausflug ist für alle kostenlos.

Ausflug 18 Einladung

Anmeldetalon18docx

Dekanate werden am 1- 8.18 in Pastoralräume überführt

Auf den 1. August 2018 überträgt der Bischof die Aufgaben der Dekanate den Pastoral- räumen. Bischof Felix Gmür hat beschlossen, auf den 1. August 2018 alle 34 bisherigen Dekanate aufzuheben. Deren Aufgaben überträgt er den 104 bestehenden oder geplanten Pastoralräumen. Erklärtes Ziel ist, die Pastoral vor Ort zu stärken. Mehr
Das bedeutet, dass auch diese Seite geschlossen, bzw. in eine Unterseite des geplanten Pastoralraumes umgewandelt wird.
Für den Kanton Luzern sind 25 Pastoralräume vorgesehen. Grün markiert sind die bereits errichteten. Stand 11.1.2017 | © Grafik do

DEKANATSWEITERBILDUNG 2018 in Wislikofen

 Dienstag, 17. bis Donnerstag 19. April 2018
Thema: Glaubenskommunikation auf Augenhöhe
Vorbereitung: Fortbildung des Bistums und Walter Weibel
2018 DWK Programm 
DWK 18 Hochdorf+LU-Habsburg – Anmeldetalon

JUgendarbeit im Pastoralraum: Recollectio am 28.2.18

Einladung zur sehr interessanten Recollectio in Beromünster mit dem Thema Kirchliche Jugendarbeit.
In einem ersten Teil lernen wir die spirituelle Grundlage (Don Bosco Pädagogik) kennen.
Anschliessend lernen wir Eckpunkte der kirchlichen Jugendarbeit im Pastoralraum Beromünster kennen.
Bitte gib die Einladung auch weiter an Katechetinnen, Mini-Verantwortliche oder andere Personen, die oft mit Jugendlichen zu tun haben. Recollectio 18 Beromuenster Einl

Nähe und Distanz: Präventionsanlass

  Am 31. Januar 2018, 19-22h  sind alle Mitarbeitende in Kinder- und Jugendarbeit, Katechese, Sakristei, Kirchenmusik, im Pfarreisekretariat sowie die Behördenmitglieder mit Verantwortung für das Personal eingeladen zum einem Präventionsanlass im Pfarreiheim Hitzkirch.

Advent, Weihnachten, Jahreswechsel, Drei Könige

Eine Zeit der besonderen Herausforderung, sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen, besonders für uns Seelsorgende  und alle Mitarbeitenden im kirchlichen Dienst.
Nichts macht uns unglaubwürdiger, als atemlos zu erscheinen und keine Zeit zu haben.
Versuchen wir uns doch uns anzugewöhnen, vor jeder Begegnung mit einem Menschen, der uns braucht, ein paar bewusste, achtsame Schritte zu machen, dabei ruhig zu atmen, sich selber zuzulächeln, um so für einen Mitmenschen offen und bereit zu sein. Besonders hilfreich ist auch das tägliche Gebet an dem Ort, wo wir Gott hören können.

Diese Bereitschaft und Fähigkeit wünsche ich uns in der Woche vor dem Fest. Paul Hornstein

Jahresversammlung des Dekanates Hochdorf

im Pfarreizentum St. Martin in Hochdorf sind die Mitglieder des Dekanates Hochdorf zu ihrer letzten „GV“ zusammengekommen. Nach mehr als 600 Jahren wird im kommenden Sommer das Dekanat Hochdorf wie auch alle anderen Dekanate im Bistum Basel in die Pastoralräume überführt. Protokoll und Rechnungen sind einstimmig genehmigt worden. Zwei geistliche Vertreter und zwei Ersatzpersonen für die kommende Legislatur der Synode der Röm. Kath. Landeskirche wurden ebenfalls bestimmt. Co-Dekanatsleiter P. Hornstein erklärte, wie die Ueberführung in die Pastoralräume laufen wird, ebenso die Organisation der diözesanen Weiterbildung ab 2019. Das letzte (Halb) Jahresprogramm wurde genehmigt.
Zuletzt dankte P. Hornstein ganz herzlich allen Mitgliedern für ihre wertvolle Mitarbeit in den vergangenen Jahren und gedachte auch all der Mitglieder in früheren Zeiten, welche das Dekanat mitgetragen und geschätzt haben. Nach der Versammlung war Gelegenheit zu persönlichem Austausch bei einem Apero. Im Dekanatsjahrzeit gedachten die Mitglieder der verstorbenen Mitglieder des Dekanates. Anschliessend genossen die Mitglieder ein feines Nachtessen im Restaurant Residio des Pflegeheimes Sonnmatt in Hochdorf.

Einladung Jahresversammlung Dekanat HOchdorf

Wir laden alle Mitglieder ganz herzlich ein zur Jahresversammlung in Hochdorf am 16. November 16.30 ins Pfarreizentrum St. Martin, 19.30 Dekanatsjahrzeit in der Pfarrkirche und anschliessend Nachtessen im Restaurant Residio in der Sonnmatt. GV 17 Einladung

Wie können und sollen Pfarreien kommunizieren?

Gut dreissig Personen haben am sehr informativen und lehrreichen Anlass zur Kommunikation in Pfarreien, Pastoralräumen und Klostergemeinschaften teilgenommen. Frau Lea Meier, Hochdorf führte die Teilnehmenden mit Begeisterung und Freude in die Grundsätze und in die verschiedenen Kanäle der Kommunikation. Drei Grundsätze, welche die Referentin besonders ans Herz legte: „Weniger ist mehr“ und „klar kurz und knackig“ und „authentisch“. Besonders wertvoll waren auch die Rückmeldungen zu den eingesandten Papieren der einzelnen Pfarreien. Die Referentin hat die Qualität der kirchlichen Kommunikation im Dekanat sehr gelobt, was alle sehr gefreut hat.
Vergessen wir nicht, dass es gar nicht möglich ist, nicht zu kommunizieren. Auch wenn wir nichts sagen, wenn wir ins Quartier gehen, wenn wir das Telefon abnehmen, die Türe öffnen usw., alles ist Kommunikation. Die Teilnehmenden können ein pdf des Handouts auf dem Dekanatssekretariat bestellen.

Sonntagabendgottesdienst in Hochdorf geht zu Ende

Eine über 50 jährige Tradition geht am 10. Dezember zu Ende. Aus personellen (weniger Personal) und strukturellen (Verkleinerung und Aufhebung des Dekanates) Gründen muss der Sonntagabendgottesdienst in Hochdorf eingestellt werden. In der Stiftskirche Beromünster gibt es weiterhin jeden Sonntag eine Messe um 19.30.
Die Dekanatsleitung und der Pastoralraum Hochdorf danken allen Gläubigen und Seelsorgenden, welche in den vergangenen Jahren diese Gottesdienste mitgefeiert haben ganz herzlich. Ein besonderer Dank geht an die Kirchgemeinde und Pfarrei Hochdorf, welche ihr schönes Gotteshaus zur Verfügung gestellt und die Entlöhnung der SakristanInnen und OrganistInnen übernommen hat. Mehr dazu: Ende Regionale Gottesdienste in Hochdorf

 

Mutationen: Neubeginn und Abschied im Dekanat

hier finden Sie die aktuellen personellen Änderungen im Dekanat Hochdorf
Mutationen Neubeginn Abschied Website Dekanat 170727

Impulsangebote für Paare: Begleitung und Vorbereitung

https://kirchlich-heiraten.lu/begleitung/

Dekanastsausflug nach Kappel a.A. und Zürich

Das Dekanat Hochdorf beim Mittagsgebet im Kloster Kappel a. Albis. Die Teilnehmenden erlebten einen interessanten Tag bei wunderschönem Wetter. Die Reise führte ins Kloster Kappel, wo Pfr. Sahli eine sehr spirituelle Klosterführung machte, incl. dem Bild eines Ritters, der „Globi“ sehr ähnlich sieht –  in der Seitenkapelle der Klosterkirche. Nach einem feinen Mittagessen im Klosterkeller und dem Besuch des Zwinglisteines ging die Reise weiter nach Zürich ins Grossmünster und ins Fraumünster mit den beeindruckenden Fenstern. Ein Zobig auf der Halbinsel Au rundete den gelungenen Ausflug ab.

Jesus hat sich nie an Strukturen gebunden

Interessanter Bericht des Besuches von Papst Franziskus in Genua Jesus hat sich nie an Strukturen gebunden

Zusammenarbeit Religions- und Klassenlehrperson

Aktuelle Fassung der Dienststelle Volksschulbildung im Kanton Luzern vom März 2017
RU KL empfehlungen_zusammenarbeit_klp_rlp

 

 

 

Irene Meyer-MÜller: Ein Buch für suchende und fragende

Irene Meyer-Müller, viele Jahre Mitglied im Dekanates Hochdorf hat ihr erstes Buch herausgegeben. „Du sprichst in mein Schweigen“, Gebete und Gedanken, Books on Demand, 2017, 100 Seiten, ISBN 978-7431-3413-3. Das Buch enthält auch viele schöne Fotos von der Autorin. Erhältlich auch in den Buchhandlungen in Hochdorf LU. Bericht aus em Seetaler Boten:  Irene Mueller Meyer Buch_20170506_135526

 

 

Dekanatsweiterbildung 2017 in Wislikofen

Messe der beiden Dekanate Habsburg und Hochdorf während der Weiterbildung bei der Loretokapelle auf dem Acheberg ob Zurzach. Herzlichen Dank an die Vorbereitungsgruppe, die Referenten und den Kursleiter J. Heinze für die gute Weiterbildung  „Weil wir an Verwandlung glauben.“

 

 

Thema: Weil wir an Verwandlung glauben. In Seelsorge und pastoraler Arbeit Qualität weiterentwickeln. Anmeldung über das neue Anmeldeportal http://studip.bistum-basel.ch/

2017 DWK Hochdorf LU-Habsburg 2017 – Programm

2017 DWK Anleitung zu Kursanmeldung – Stand 06.03.2017

Roland Häfliger, neuer Domherr des Bistums Basel

am 16. Februar ist Pfarrer Roland Häfliger von Hochdorf als neuer nicht residierender Domherr des Kantons Luzern in der St. Ursen Kathedrale in Solothurn von Domprobst Arno Stadelmann und Bischof Felix Gmür installiert worden. Nochmals herzliche Glückwünsche vom Dekanat Hochdorf an unser Mitglied. R. Häfliger wird als Domherr auch das Sakrament der Firmung spenden.

Anregungen für die Liturgie aus der Lit. Kommission

Dek Zusammenfassung Lit Kommission Workshop Psalmen

Dek Zusammenfassung Lit Kommssion 2016

Dek Akklamationen

Dek Psalmen

Suizidprävention in der Schweiz

interessante Links und Dokumente: Suizidpraevention_20160114

Aktionsplan

Website des Bundesamtes für Gesundheit

Recollectio in Hohenrain am 8. Februar, 16.30

Recollectio Hohenrain 17 Einl

 

 

 

Schmerz – Schicksal oder Herausforderung?

Ueber 50 Personen besuchten mit grossem Gewinn den Vortrag zum Thema Schmerz mit Dr. Roland Kunz, Chefarzt Geriatrie und Palliative Care, Affoltern am Albis. Er zeigte sehr engagiert, eindrücklich und verständlich auf, dass Schmerz/Leiden, vor allem chronischer Schmerz ein vielschichtiges Symptom ist. Schmerz/Leiden hat vier Aspekte: körperliche, seelische, soziale und spirituelle. Wichtig ist es auf alle Aspekte einzugehen. Nur so kann Heilung oder Linderung geschehen. Überall geht es zuerst einmal darum, dass der Arzt, Seelsorger, Angehörige usw. den Schmerz wahrnimmt, aushält, ernst nimmt, dass er u. U. auch über die Möglichkeit des Sterbens spricht, dass er dann medizinische Massnahmen vorschlägt, berät, und  evt. Lösungen vermittelt. Schmerz wird individuell erfahren und kann nicht einfach gemessen werden. Darum gilt zuerst „Schmerz ist, was der Patient sagt.“
Kurzzusammenfassung:  Dekanatsversammlung 17 1 R Kunz Zusfassung

Regionale Abendgottesdienste in Hochdorf

Plan der regionalen Gottesdienste am Sonntagabend 19.30 in der Pfarrkirche Hochdorf
2017 1 Halbjahr 2017

Ehevorbereitungskurse Luzern Zug

hier  finden Sie die aktuellen Ehevorbereitungs- und Refresh Kurse in den Kantonen Luzern und Zug.

Ehevorbereitung Flyer 16 17

Dekanatsversammlung

Die Dekanatsversammlung am 10. November hat in guter Atmosphäre im Pfarreiheim Hochdorf stattgefunden.
Das Protokoll der letztjährigen Versammlung ist einstimmig genehmigt worden.
Der Vertreter in der Diözesanen Liturgischen Kommission Werner Bucher ist zurückgetreten. Als Nachfolgerin wählte die Versammlung Frau Irène Meyer-MüllerN.
Der Vertreter für die Vorbereitung der Dekanatsweiterbildung Dr. W. Weibel hat demissioniert. Leider konnte noch keine Nachfolge gefunden werden,Die beiden Rechnungen: Landkapitel und Hüslerscher Stipendienfonds sind einstimmig genehmigt worden.
Die Entnahme von CHF 300 pro Antragsteller aus der Landkapitelrechnung zur Ausschüttung von Stipendien ist einstimmig genehmigt worden. Ebenso der Jahresbeitrag von CHF 30.00.
Der Katechesetreff wird gemäss den Bedürfnissen der katechetisch Tätigen weitergeführt im Frühjahr zum Thema Bibelnachmittag in der Pfarrei.
Das neue Jahresprogramm 2017 mit dem Leitsatz: „…das Gesicht der Nöte erkennen…“ wurde vorgestellt und ist genehmigt worden.
B. Meier konnte wiederum vielen Jubilaren und Jubilarinnen gratulieren und ihnen ein kleines Geschenk überreichen.Die genehmigten Aenderungen von 2015 der Dekanatsstatuten betr. Mitfinanzierung der Dekanatsleitung und Finanzvollmacht des Vorstandes sind schriftlich abgegeben worden als Anhang zu den Statuten.
P. Hornstein dankte am Ende der Versammlung allen Mitgliedern für Ihre Arbeit in den Pfarreien und ihr Mitwirken im Dekanat, besonders auch denjenigen im Vorstand.
In der Pfarrkirche Hochdorf feierten die Mitglieder mit Pfr. Roland Häfliger und der Pfarrei das Dekanatsjahrzeit für Xaver Ineichen und Walter Zimmermann.
Abgeschlossen wurde die Versammlung mit einem feinen Nachtessen im Restaurant des Alterswohnheimes Sonnmatt in Hochdorf.

Sekretärinnentreff des Dekanates Hochdorf

sekretaerinnentreff-16-1-geschn

am 5. November haben sich 14 Sekretärinnen der Pfarreien des Dekanates zu einem Austausch über ihre Arbeit getroffen – und um sich auch persönlich, nicht nur am Telefon kennenzulernen. Das Treffen ist so geschätzt worden, dass es nächstes Jahr wiederholt werden soll.

 

Roland Häfliger, neuer Domherr des Bistums Basel

roland-haefliger-hochdorf

Bischof Felix hat Pfarrer Roland Häfliger, Hochdorf zum nicht residierenden Domherren des Kantons Luzern ernannt. Der Regierungsrat hat Pfarrer Roland Häfliger von Hochdorf zum nichtresidierenden Domherrn des Standes Luzern am Domkapitel des Bistums Basel in Solothurn gewählt. Roland Häfliger wird Nachfolger von Pfarrer Jakob Zemp, der nach über 20 Jahren im Amt zurückgetreten ist. Die Domherren wählen und beraten den Bischof von Basel. Das Domkapitel besteht aus 18 Domherren; 17 der Ämter sind zurzeit besetzt. Es gibt 5 residierende Domherren (jener aus dem Kanton Luzern ist der Malterser Markus Thürig) und 12 nicht residierende. Von diesen wiederum sind 2 aus dem Kanton Luzern. Nebst Roland Häfliger ist dies Beat Jung (Ebikon, früher Hofpfarrer in Luzern).
Das Dekanat Hochdorf freut sich über die Ernennung und Wahl und wünscht unserem Mitglied Gottes Segen für seine neue Aufgabe.

Stipendienformulare Hüslerscher Stipendienfonds

Der Stipendienfond von Kaplan Hüsler unterstützt Theologiestudierende, KatechetInnen und Katechetinnen RPI sowie andere Personen, welche sich auf einen kirchlichen Beruf vorbereiten oder eine grössere Weiterbildung absolvieren und im Dekanat Hochdorf arbeiten oder wohnen.
Erstmaliges Gesuch:  stipendiengesuch-huesler-fonds-formular-erstmalig
Fortsetzungsgesuch: stipendiengesuch-huesler-fonds-formular-fortsetzungsgesuch

das neue Wortgottesfeier buch

Einführung am 31. August 16 in Inwil. Dekanatsversammlung 16 2 Einl Inwil

Weg von einer klerikalen elite

Bedenkenswerte Worte für uns alle von Papst Franziskus http://de.radiovaticana.va/news/2016/04/26/papst_an_kirche_lateinamerikas_%E2%80%9Ekeine_klerikale_elite%E2%80%9C/1225634

Ministrantenseelsorge im Pastoralraum

Wertvolle Erfahrungen und Anregungen unseres ehemaligen Mitgliedes Kuba Beroud
Kuba Beroud Minis im Pastoralraum 9-2016

Dekanatsweiterbildung 2016

DWB 16 Hospiz

Die Teilnehmenden im Vortragssaal des Hospizes in Arlesheim.

Die Dekanatsweiterbildung in Wislikofen vom 12. bis 14. April hat das Thema
„Lebensende – Sterben und Tod heute. Aktuelle Herausforderungen.
Vorbereitung: Jürgen Henze, Walter Weibel und Hanspeter Wasmer
2016 DWK Hochdorf LU-Habsburg 2016 – Programm
2016 DWK Anmeldetalon (Dieser Talon kann nicht online ausgefüllt werden. Bitte mit der Post senden. Danke)

Dekanatsweiterbildung  2017 und 2018

Nach der Dekanatsweiterbildung ist vor der Dekanatsweiterbildung
Datum 2017:
Dienstag, 2. bis Donnerstag 4. Mai 2017, Ort: Propstei Wislikofen
Datum 2018: Dienstag, 17. bis Donnerstag 19. April 2018. Ort: Propstei Wislikofen

Dokumente Pikett

todesfall-checkliste  und  todesfall-aufgaben-dekanatsleitung

zuständigkeiten Personal

Zustaendigkeiten Personalwesen

Psychisch krank?

Einladung zur Dekanatsversammlung am Mittwoch 24. Februar 16 um 14.00 im Mehrzweckraum Impuls in Müswangen.
dekanatsversammlung-16-1-einl-mueswangen.pdf [153 KB]
Wegbeschreibung zum Mehrzweckraum Impuls
impuls-plan-2016.pdf [1’231 KB]

 

Der jüdisch christliche Dialog: Dr. W. Weibel

Lesen Sie das interessante Interview zum jüdisch christlichen Dialog und zu antisemitischen Geschehnissen mit unserem Mitglied Dr. W. Weibel.
walter-weibel-interview-seniorweb.pdf [373 KB]

Seelsorge in Chrüzmatt als Teil Altersseelsorge

Seit dem 1. September ist die Vereinbarung zur Altersseelsorge im Hitzkirchertal in Kraft. seelsorge-awh-chruezmatt-als-teil-der-altersse.pdf [6’905 KB]

Umschreibung des Dekanates Hochdorf

Bischof Felix hat die jahrelange Sonderstellung (enge Zusammenarbeit mit dem Dekanat Aarau) der Pfarrei Pfeffikon LU für beendet erklärt. Die Pfarrei Pfeffikon ist weiterhin Teil des Dekanates Hochdorf und wird wieder in diesem Dekanat mitarbeiten.
Klicken Sie hier um das bischöfliche Dokument zu lesen: dekanatsgrenzen-neuumschreibung-pfeffikon-1412.pdf [535 KB]

Verschiedenes

Vereinbarung für eine ökumenische Partnerschaft
Die römisch katholische und die reformierte Kirche im Kanton Luzern lädt die Pfarreien und Kirchgemeinden ein, eine ökumenische Partnerschaft einzugehen. Dazu hat sie eine Mustervereinbarung entworfen und allen Pfarreien und Kirchgemeinden zugesandt. Du findest sie auch hier [1’613 KB]